KineMaHom-Praxis

Zelglistrasse 18

8344 Bäretswil

info@kinemahom-praxis.ch

+41 79 322 04 56 Corina Hug-Schmid

+41 79 415 81 09 Donat Hug

Körpertherapien/Fascientechnik

Es ist nicht die Therapieart sondern das WIE! 

Wie Entspannung, Bewegung, Freiraum und Wohlbefinden aktiviert wird.

Was sind Faszien

 

Genaugenommen gibt es nicht die Faszien in der Mehrzahl, sondern nur DIE FASZIE. Als Faszie bezeichnet wird die faserige und kollagenhaltige Bindegewebsstruktur, die unseren Körper durchzieht.

 

Dieses Spannungsnetzwerk besteht nicht nur aus den Muskelhüllen, sondern dazu gehören auch Sehnen, Bänder, Gelenk- und Organkapseln. Die Faszie umgibt somit jeden Muskel und jedes Organ, sie funktioniert als untrennbare Einheit, hält den Körper zusammen und verleiht ihm Stabilität, aber gleichzeitig auch Flexibilität. 

Welche Funktion haben Faszien

Es ist für die Körperwahrnehmung eines unserer wichtigsten Sinnesorgane.

 

Über 100 Millionen Nervenenden befinden sich in diesem kollagenen Gewebsnetz. Kollagene sind faserbildende Proteine des Bindegewebes.

 

Eine weitere Funktion ist, dass Faszien die Kraftübertragung von Muskel zu Muskel beeinflussen. Faszien stützen und formen also auch den Körper.

Wann funktioniert die Faszie am besten

Die Faszie braucht vielseitige Bewegungen in möglichst vielen Bewegungsebenen und in alle Richtungen. Sonst droht die Gefahr, dass die einzelnen Schichten, aus denen die Faszie besteht, miteinander verkleben und dadurch Elastizität und Beweglichkeit abnehmen.

 

Je grösser die Bewegungsvielfalt, desto geschmeidiger funktioniert die Faszie. Und je monotoner der Bewegungsalltag, desto grösser ist die Gefahr, dass die Faszie ihre komplexe Funktion nicht mehr reibungslos ausüben kann. Die Bewegungsarmut unserer modernen Zeit hat sicherlich auch dazu geführt, dass vermehrt Beschwerden auftreten, die auf eine mangelhaft funktionierende Faszie zurückzuführen sind.

Wie kommt es, dass Faszien verkleben und was sind die Folgen

Gesunde Faszien und Faszien in jungen Jahren haben häufig eine scherengitterartige Struktur und sind damit optimal elastisch. Bei älteren, verletzten oder untrainierten Menschen verfilzt das Gewebe, indem die Kollagenfasern eine ungeordnete Geometrie aufweisen und miteinander verkleben.

Meistens liegt das an einem mangelnden oder falschen Gebrauch – also an fehlender Bewegung. Diese Unterforderung der Faszien kommt recht häufig vor. Verfilztes Gewebe kann jedoch auch vorkommen, wenn ein Körperteil eingegipst war. In der Folge ist man nicht mehr so beweglich und wird steif.

Bei Sportlern können die Faszien ebenfalls verfilzen, was dann auf eine Überforderung der Faszien zurückzuführen ist.

Faszien und Rückenschmerzen

Ja, das stimmt! Allerdings wissen wir noch nicht, zu welchem Prozentsatz Faszien für Schmerzen im Rücken verantwortlich sind. Was wir jedoch wissen: Selbst wenn ein Bandscheibenvorfall vorliegt, ist dieser in den meisten Fällen nicht für die Rückenschmerzen verantwortlich. Für mindestens 80 Prozent der Rückenschmerzen heißt es: Ursache unbekannt.

Und hier kommen nun die Faszien ins Spiel. Man hat festgestellt, dass diese bei Rückenschmerz-Patienten deutlich verändert und verklebter sind als bei gleichaltrigen, gesunden Menschen.  

Meine Erklärung: Verklebte Faszien sind vergleichbar mit = Zu heiss gewaschenem  Pullover, alles ist zu eng, verspannt und unwohl.

Trisana Wirbelsäulentechnik TWT

 

Rückenschmerzen gehören zu jenen akuten oder chronischen Schmerzen, unter denen wohl jeder Mensch im Laufe seines Lebens mindestens einmal zu leiden hat.

 

Die Trisana Wirbelsäulentechnik TWT ist eine Form der Wirbelsäulentherapie,
die vom Chirotherapeut Gerd Stier entwickelt wurde. Sie ist genau genommen eine sehr sanfte Form der Chiropraktik. Im Gegensatz zur traditionellen Chiropraktik wird jedoch völlig auf Beschleunigungstechniken
verzichtet.


Das bedeutet, dass ich als TWT-Therapeutin Korrekturen am Bewegungsapparat, wie Kreuzbeinfehlstellungen, Subluxationen von Wirbeln u.a. ohne schnelle Bewegungen korrigieren kann. Im Gegenteil - die Impulse, die gesetzt werden sind grösstenteils so unscheinbar, dass der Kunde kaum bemerkt, dass etwas
am Körper manipuliert wurde. Die Behandlung ist demzufolge sehr sanft.  Anwendung TWT Trisana Wirbelsäulentechnik nach Gerd Stier:
 

Meine Behandlungstechniken:

Bei Organen:

Osteopathie

Anwendungserfahrung seit 2015

 

Training: Es gibt verschiedenen Trainingsmöglichkeiten muss aber auf die Situation abgestimmt werden.

Medizinischen Massage

 

Gezielte Anwendung zur Aktivierung und Mobilisieren der beeinträchtigten

Körperstrukturen

•    Rückenschmerzen
•    Hexenschuss / Ischialgie
•    Nackenschmerzen
•    Kopfschmerzen / Migräne
•    Schulter-, Arm- und Handschmerzen
•    Schleudertrauma
•    Kieferschwierigkeiten
•    Verlust des Gleichgewichtes
•    Leistenschmerzen
•    Knie-, Knöchel- und Fussprobleme
•    Fersensporn
•    Schmerzen beim Sitzen

Klassischemassage

 

Wirkt entspannend und beruhigend. Sie hat eine mechanisch-thermische Einwirkung auf die Haut, die sensiblen Nervenenden, die Muskulatur, die Sehnen, den Blutkreislauf und das Lymphsystem.

 

Sportmassage

Sportmassage wird bei Leistungs- und Hobbysport angewendet. Sie wird mit Spezialgriffen auch bei der therapeutischen Massage als Ergänzung eingesetzt.

Das Massageangebot wird der Sportart, dem Sportler und der Zielsetzung im Sport zugeschnitten.

Das Ziel der Sportmassage ist die Beseitigung von Schmerzen und das Beruhigen des Muskeltonus sowie das Stärken von schwachen, unterversorgten Muskeln. Es soll eine günstige Beeinflussung der Körperfunktion des Sportlers sein. 

Weitere Therapieformen die als einzelne Anwendung oder als  Kombination ausgeübt werden:

  • TWT (TRISANA Wirbelsäulentechnik)

  • Hyperton–X (Muskelausgleich)

  • SMT ( Weiterentwicklung der Dorn-Methode)

  • Akupressurpunkte und Meridianbahntechnik